fb track
Suchen
close
Photo ©Parco dell'Arcipelago Toscano
Parco Arcipelago Toscano
Die wilde Toskana: ein Überblick für Tierliebhaber
Ein kurzer Überblick über Parks, Naturschutzgebiete, Acquarien und Zoos für aufregende Outdoor-Abenteuer

Die Toskana hat Seiten, die Sie vielleicht noch nicht kennen. Sie ist beispielsweise ursprünglich und wild. Auf diese Toskana stoßen Sie in den Wäldern, in den Bergen und entlang der Küste. 

Wenn Sie ein Tierliebhaber sind, finden Sie im Folgenden einen kurzen Überblick über Parks, Naturschutzgebiete, Acquarien und Zoos für aufregende Outdorr-Abenteuer. Entdecken Sie die Toskana von ihrer wilden Seite!

Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi, Monte Falterona e Campigna

Der Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi, Monte Falterona e Campigna erstreckt sich über 36.000 Hektar entlang des Toskanisch-Emilianischen Apennins. 
Hirsche, Wildschweine, Mufflons und Wölfe: Das Gebiet des Parks zeichnet sich durch die außergewöhnliche Vielfalt des Tierlebens aus. 

Das extrem vielfältige Vogelleben umfasst 97 Nestarten, darunter den alpinen Baumläufer, den Dompfaff, die Ringdrossel, die Samtkopf-Grasmücke, di Dorngrasmücke und die Kappenammer. 

Offizielle Webseite Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi

Parco dell’Arcipelago Toscano
Parco Arcipelago Toscano - Wale
Parco Arcipelago Toscano - Wale

Schmetterlinge, Grillen, Eidechsen, Vögel und sogar Wale, die typisch für das mediterrane Ökosystem sind, können auf den sieben Inseln des toskanischen Archipels gesichtet werden. Wenn Sie einen besonderen Tagestrip unternehmen möchten, besuchen Sie das  Santuario Pelagos per i mammiferi marini del Mediterraneo und das Schmetterlingssanktuarium. Das Santuario Pelagos per i mammiferi marini ist ein international geschütztes Gebiet, das 1999 ins Leben gerufen wurde und ein Meergebiet von 96.000 Hektar im Tyrrhenischen Meer einnimmt und sich bis um die Inseln des Toskanischen Archipels erstreckt. 

Augrund der Planktonfülle kann man während der Sommermonate Wale aller Arten beobachten, darunter Finnwale (Balaenoptera physalus), Pottwale (Physeter catodon), Grindwale (Globicephala melas), Rundkopfdelfine (Grampus griseus), Große Tümmler (Tursiops truncatus), Cuvier-Schnabelwale (Ziphys cavirostris) und gemeine Delfine (Delphinus delphis). Für mehr Informationen zu den Touren zu dem Walsanktuarium kontaktieren Sie bitte die Büros Parco dell’Arcipelago Toscano.

Auf der Straße von Sant’Ilario nach San Piero in Campo auf der Insel Elba können Sie einen ca. 2 km lamgen Weg entalngwandern, der als das Schmetterlingssanktuarium auf dem Monte Perone bekannt ist. Hier finden Sie über 50 Schmetterlingsarten, von denen einige einmalig in ihrer Art sind. 

Offizielle Webseite Parco dell’Arcipelago

Parco Nazionale dell’Appennino Tosco-Emiliano

Zwischen Cisa und dem Forbici-Pass erzeugen die bewaldeten Bergrücken, die die Toskana von der Emilia trennen, eine echte Berglandschaft. Mit Wölfen, Adlern, Hirschen und Habichten beheimatet dieses Gebiet Tiere, die extreme Bedingungen wie frostige Winter, Nahrungsknappheit, peitschenden Wind und starke Sonnenstrahlung bewältigen können. Unter diesen finden sich der Goldadler, der auf den Felsen nistet. Der große und elegante männliche Rothirsch zeichnet sich durch imposante und verzweigte Geweihstangen aus. Der Wolf ist ein wildes Raubtier in dieser Gegend, aber schwer anzutreffen.

Offizielle Webseite Parco dell’Appennino Tosco Emiliano 

Parco della Maremma
Parco della Maremma
Parco della Maremma

Der Parco della Maremma Park erstreckt sich 25 km entlang der atemberaubenden toskanischen Küste, umgeben von Marschland, Pinienwäldern, bewirtschaftetem Land und Weiden.  Hier finden Sie Wildschweine, Rehe, Dammhirsche sowie Wölfe, Wildkatzen und Marder.  Der  Maremma National Park ist für viele Wasservögel ein wichtiger Ort zum Überwintern und Heimat von über 270 Vogelarten.  

Offizielle Webseite Parco della Maremma official website

Parco delle Alpi Apuane
Parco Alpi Apuane
Parco Alpi Apuane

Die Apuanischen Alpen kennzeichnen sich durch eine raue Morfologie und erstrecken sich über 1.080 qm2 im Nordwesten der Toskana.

Zu den Raubvögeln in dem Gebiet zählt die Konigskrähe. In den höher gelegenen Gebieten kennzeichnet sich die Alpenkrähe durch ihren roten Schnabel, der zum Symbol des Parks wurde.

Parco delle Alpi Apuane

Parco Regionale Migliarino San Rossore Massaciuccoli
Parco Migliarino San Rossore
Parco Migliarino San Rossore

Der Parco Regionale Migliarino San Rossore Massaciuccoli ist ein Küstengebiet, das den östlichen Teil des nördlichen Tyrrhenischen Meeres überblickt.Der Park erstreckt sich über ca. 24.000 Hektar  entlang der Küste zwischen Viareggio und Livorno. 

Insekten, Hirsche, Wildschweine und über 100 Vogelarten leben hier.

Parco Regionale Migliarino San Rossore Massaciuccoli – Seite Besucherzentrum – offizielle Webseite

 

Zoos und Aquarien in der Toskana
Pistoia Zoo
Zoo in Pistoia

Für eine andere Art Abenteuer und unzählige Lernerfahrungen entdecken Sie unsere Liste mit Zoos und Aquarien in der Toskana:

Zoo di Pistoia (Pistoia)
Acquario dell’Elba 
Acquario di Livorno (Livorno)
Riserva Naturale dell’Orecchiella (Garfagnana)
Parco zoo di Poppi (Poppi, Arezzo)

 

Das könnte Sie auch interessieren
child_friendly Familien und Kinder
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach