fb track
Suchen
close
Photo ©Massimo Borchi/SIME
Piazza Anfiteatro, Lucca
Lucca
Eine monumentale Stadt, geschützt durch grandiose Stadtmauern, den Hütern einzigartiger Schätze

Lucca ist eine der schönsten und beliebtesten Kunststädte der Toskana. Während einer klassischen Rundreise durch die Region sollte man hier unbedingt einen Zwischenstopp einlegen. Lucca, das aufgrund seiner unglaubliche Sammlung von Gotteshäusern auch Stadt der 100 Kirchen genannt wird, ist der einzige Stadtstaat in der Region, der seine Unabhängigkeit bis 1847 bewahrt hat. 

Die einzigartigen historischen Umstände haben Lucca zu einer Art Festungsinsel gemacht, die innerhalb ihrer Stadtmauer ein echtes künstlerisches und architektonisches Erbe bewahrt.

Lucca liegt inmitten der Piana di Lucca, einer Ebene mit einer lebendigen Landschaft, die der Fluss Serchio geformt hat und über die sich mittelalterliche Ortschaften verteilen. 

Als erstes Zeugnis präsentiert sich dem Besucher die herrliche intakte Stadtmauer aus dem 16.-17. Jahrhundert, die auf über vier Kilometern zehn Bastionen, eine Plattform und Terrassen besitzt: Sie ist noch heute ein herrlicher Standort, von dem aus man einen Blick auf die Stadt werfen kann.

Die mittelalterliche Stadt ist durchzogen von Monumenten aus allen historischen Epochen, beginnend mit dem römischen Amphitheater, der heutigen Piazza dell'Anfiteatro, ein von dem Architekten Lorenzo Nottolini entworfenes Werk.

Einer von Luccas Schätzen ist sicherlich die Kathedrale San Martino, deren romanische Fassade durch ihre Asymmetrie besticht: Ein Bogen des Portikus fällt aufgrund des bereits vorhandenen Glockenturms kleiner aus. Auf dem Pfeiler hinter dem Glockenturm befindet sich das faszinierende, in den Stein gemeißelte Fingerlabyrinth, ein Symbol, das eng mit dem Pilgerthema verbunden ist und sich daher an zahlreichen Kirchen entlang der Via Francigena findet.
Die Kathedrale beherbergt auch das Volto Santo und das prachtvolle Grab von Ilaria del Carretto, das von Jacopo della Quercia geschaffen wurde. 

Wenn Sie durch die Straßen der Stadt gehen, entdecken Sie die Fassade der Basilika San Frediano, den Platz und die schöne Kirche San Michele: An den Kapitellen der romanischen Fassade können Sie die Porträts der Helden des Risorgimento, wie beispielsweise Garibaldi, erkennen.

Bei einem Spaziergang durch Lucca gibt es noch viel mehr zu entdecken. Auf der öffentlich zugänglichen Torre Guinigi erwartet Sie ein Garten mit Bäumen, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über die gesamte Piana di Lucca genießen kann. 

Sehenswert sind auch die schmale Via Fillungo, an der die besten Geschäfte der Stadt liegen, oder die Räume des Palazzo Ducale an der Piazza Napoleone sowie - außerhalb der Mauer - das herrliche Viertel mit Jugendstil-Villen, die einen Teil der Innenstadt umgeben.

In der Umgebung von Lucca können Sie noch weitere kleine Ortschaften besichtigen,die aufgrund ihrer alten Traditionen ud Hügellandschaften bekannt sind. So kann man die schönsten Villen und Gärten im Gebiet von Lucca oder die Burg von Montecarlo entdecken. Lucca wird auch von der Via Francigena durchquert. Pilger, die die Etappe 27 von Camaiore nach Lucca oder die Etappe 28 von Lucca nach Altopascio zurücklegen, sollten unbedingt einen Zwischenstopp in der Stadt einlegen.

Vielleicht wegen der mittelalterlichen Altstadt ist Lucca zu einem echten Fantasy-Szenario geworden. Auf den Straßen der Stadt findet jedes Jahr im Oktober das Lucca Comics & Games statt, das wichtigste italienische Festival, das ganz dem Comic, der Anmation und den Rollenspielen gewidmet ist.
Es handelt sich um ein Fest, dass die alten Mauern und engen Gassen dank einer regelrechten Invasion von Cosplayern aus aller Welt  zu einem bunten Karneval außerhalb der Saison macht.

In den letzten Jahren ist die Stadt im Sommer zu einer wichtigen Anlaufstelle für Musik geworden, wo dank des Lucca Summer Festivals einige der beliebtesten Künstler der internationalen Szene in der Stadt auftreten.

Die für Lucca typische Küche ist eine der köstlichsten der Toskana. Unbedingt empfehlenswert sind die ausgezeichneten Tordelli, die schmackhaften Suppen, die Befanini-Kekse, die Torta co’ becchi und das traditionelle Buccellato-Gebäck. Ein lucchesisches Sprichwort besagt „Wenn man nach Lucca kommt und kein Buccellato gegessen hat, ist es so, als wäre man nicht hier gewesen.“ Unter den typischen Produkten im Gebiet von Lucca ragt die toskanische Zigare heraus, eines von Luccas Spitzenprodukten. 

In der Gegend Entdecken Sie Veranstaltungen, Angebote, Unterkünfte und Restaurants in der Umgebung
Die Kathedrale San Martino in Lucca Ortsteile, Viertel und Plätze Piazza San Martino in Lucca
Die Piazza Napoleone in Lucca Ortsteile, Viertel und Plätze Die Piazza Napoleone in Lucca
Die Villa Guinigi in Lucca Museen Das Museo Nazionale di Villa Guinigi
Die Stadtmauer von Lucca Ortsteile, Viertel und Plätze Die Stadtmauer von Lucca
Die Kirche San Michele in Antraccoli Religiöse Stätten Die Kirche San Michele
in Antraccoli
Die Basilika San Frediano in Lucca Religiöse Stätten Die Basilika San Frediano in Lucca
Kirche Santi Giovanni e Reparata, antike Kathedrale von Lucca Religiöse Stätten Kirche und Baptisterium Santi Giovanni e Reparata
Die Villa Bernardini in Vicopelago (Lucca) Historische Gebäude Die Villa Bernardini in Vicopelago
Das Museum der Emigration in Lucca Museen Das Museum der Emigration in Lucca
Das römische Domus in Lucca Museen Das römische Domus in Lucca
Lucca Ortsteile, Viertel und Plätze Via Fillungo in Lucca
Innenraum der Villa Bottini Historische Gebäude Die Villa Bottini in Lucca
Was unternehmen
Lucca - La città dei misteri Lesen Sie die Geschichte von Lucca auf Cover TOB
SOCIAL & WEB
Lucca Gebiet Ebene von Lucca Mehr entdecken arrow_forward
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach