fb track
Suchen
close
Photo ©Steven dosRemedios
Abbazia San Galgano
Genießen Sie an 5 Tagen den Frühling in der Toskana
Von der Küste Livornos zur Abbazia San Galgano

Die warme Jahreszeit bietet sich geradezu an, um die einmaligsten Orte der Toskana zu entdecken. An diesen 5 Orten können Sie einige der faszinierendsten verborgenen Schätze der Region entdecken.

Starten Sie Ihre Abenteuerreise an der Küste
Livorno- Credit:  SMT

Die toskanische Küste ist das perfekte Reisziel im Frühjahr, bevor der sommerliche Touristenansturm ansteht. Brechen Sie in der Morgensonne nach Livorno auf und genießen Sie das Meer von der schönen Terrazza Mascagni aus oder in dem Venezia-Viertel. Nach dem Mittagessen - probieren Sie den typischen Fischeintopf, das Lokalgericht Cacciucco - können Sie zwischen dem Haus wählen, in dem der Künstler Amedeo Modigliano aufwuchs, oder dem Aquarium, einem perfekten Ort für Kinder.

Brechen Sie in südliche Richtung auf
Massaciuccoli-See- Credit:  Fabrizio Angius

In der Versilia liegt ein ungewöhnliches toskanisches Kleinod, das ganz im Zeichen der Natur steht: die LIPU-Oase von Massaciuccoli. An den Ufern von Massarosa können Sie den See entdecken, den der Komponist Giacomo Puccini anhimmelte, während man in Massaciuccoli dank eines Holzwegs über den Sumpf gehen kann. Umgeben von einer faszinierenden Stille kann man an dem malerischen See inmitten der grünen Hügel eine traumähnliche Erfahrung erleben.

Suchen Sie das Schwert im Stein
Abbazia San Galgano- Credit:  Steven dosRemedios

Für alle, die mysteriöse Orte lieben, bietet sich der Besuch der imposanten Abbazia di San Galgano an. Die Abtei liegt nicht weit von Siena und nur einige Kilometer von Chiusdino entfernt. Der Aufenthalt in dem jahrhundertealten Koster, das heute eine Ruine ohne Dach ist, ist eine einmalige Erfahrung. Hier finden Sie auch die Kapelle San Galgano a Montesiepi, wo Sie das weltweit einzige „Schwert im Stein“ entdecken können, das der Heilige der Legende nach in den Boden gerammt haben soll, als er sein gesellschaftliches Leben aufgab. 

Richtung Cortona
Cortona

Cortona raubt einem den Atem: Die Stadt bietet atemberaubende Ausblicke bis zum Trasimenischen See, wobei die reizvollen Gassen und Läden nicht fehlen dürfen, in denen Kunsthandwerk und lokale Lebensmittel erworben werden können. Empfehlenswert ist auch der Besuch des MAEC, des etruskischen Museums, in dem bedeutende archäologische Funde aufbewahrt werden. Unbedingt sollten Sie auch lokale Gerichte ausprobieren wie die pici alle briciole (dicke Spaghetti mit Ptrockenem Brot und Pecorino-Käse) oder das Chianina-Steak.

Tauchen Sie in die Hügellandschaft ein
Pratomagno- Credit:  naturally_exposed

Wenn Sie gerne wandern, können Sie einen Ausflug zu den Bergen der grünen Pratomagno-Bergette unternehmen, die das Casentino vom Valdarno trennen. Brechen Sie in Loro Ciuffenna auf und wandern Sie nach Croce: Von hier aus können Sie einige der schönsten Panoramablicke der ganzen Toskana genießen, die bis nach Latium und Umbrien reichen. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kunst und Kultur
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach