fb track
Suchen
close
Photo ©Ramiro Castro Xiques
Die Piazza del Campo
Ortsteile, Viertel und Plätze
Piazza del Campo in Siena
Der Platz in Form einer Muschel ist das Herz von Siena

Die Piazza del Campo in Siena ist einer der schönsten Plätze der Welt und Mittelpunkt des historischen Stadtkerns, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Der Platz ist zur Erinnerung an die Nove Signori (Herrschaft der Neun), die die Stadt am Ende des 13. Jahrhunderts regierten, in neun Segmente eingeteilt und beeindruckt durch seine Eleganz und seine einzigartige Form.

Ursprünglich war an dieser Stelle einfach ein Stück Land – daher der Name »del Campo« –, auf dem der Markt abgehalten wurde, doch heute ist die Piazza del Campo Sienas gute Stube und zwei Mal im Jahr der Schauplatz des berühmten Palio.

Am 2. Juli und am 16. August wird der eigentlich mit Sandstein gepflasterte Platz mit einer Mischung aus Tuff und Sand bedeckt und die Pferde der Contraden liefern sich ihre Rennen.

Der Palio von Siena

Den »Campo«, wo sich im Mittelalter das Volk versammelte, um die städtischen Probleme zu erörtern, umgeben einige der wichtigsten sienesischen Bauwerke: Hier erhebt sich etwa der Palazzo Pubblico, in dessen Mauern sich seit dem Ende des 13. Jahrhunderts, als die »Neun« hier Quartier nahmen, und bis heute das Rathaus befindet.

Da die »Neun« in den sechs Monaten, die sie jeweils im Amt waren, den Palazzo nicht verlassen durften, ließen sie auf der Rückseite des Gebäudes Richtung Piazza del Mercato (Marktplatz) die Loggia dei Nove bauen, einen Balkon, wo sie frische Luft schnappen und den herrlichen Blick auf den Orto dei Pecci (Grünanlage, mittelalterlicher Garten) genießen konnten.

Der Palazzo Pubblico

Im Palazzo Pubblico befindet sich auch das Stadtmuseum mit einigen Meisterwerken der sienesischen Kunst, unter anderem das herrliche Fresko Allegoria ed Effetti del Buono e del Cattivo Governo (Allegorien des guten und des schlechten Regierens sowie Effekte des guten Regierens) von Ambrogio Lorenzetti aus dem 14. Jahrhundert sowie die Maestà (eine thronende Madonna) von Simone Martini.

Über dem Platz erhebt sich eines der Wahrzeichen der Stadt: der 102 Meter hohe und zu Beginn des 14. Jahrhunderts erbaute Torre del Mangia. Man kann hinaufsteigen und den einzigartigen Blick über ganz Siena genießen.

Prächtig ist auch der Fonte Gaia auf der anderen Seite des Campo – der heutige Brunnen stammt aus dem 19. Jahrhundert und reproduziert den Original-Brunnen von Jacopo della Quercia aus dem 15. Jahrhundert, von dem nur noch einige Statuen erhalten sind, die im Museum Santa Maria della Scala aufbewahrt werden. Der Legende nach wurde er »Brunnen der Freude« getauft, um daran zu erinnern, wie sich die Bevölkerung freute, als sie sah, wie zum ersten Mal Wasser auf den Platz sprudelte.

Siena
roomIl Campo, 1, 53100 Siena SI, Italia
4.8
star_bordered star_bordered star_bordered star_bordered star_bordered
star star star star star
SOCIAL & WEB
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach