fb track
Suchen
close
Photo ©Flavia Cori
Site Transitoire, Asciano
Die Via Lauretana in der Toskana
Zu Fuß von Siena nach Cortona auf den Spuren der Pilger

Die Via Lauretana ist eine etruskisch-römische Straße, die auch im Mittelalter von großer Bedeutung war, da sie das sienesische Gebiet mit der Valdichiana und folglich mit dem umbrisch-marchigianischem Territorium verband. In der Folgezeit entwickelte sie sich immer mehr zum Pilgerweg, der Siena, und folglich die Via Francigena, mit Cortona verband und das Gebiet von Asciano, Rapolano Terme, Sinalunga, Torrita di Siena und Montepulciano durchquerte. Sie setzte sich dann nach Umbrien bis zum Heiligen Haus von Loreto in den Marken fort, von wo der Name „Via Lauretana“ herrührt.

Die Lauretana war eine unglaubliche Straße, die Künstler, Händler und Pilger bevölkerten. Diese durchquerten die Via jahrhundertelang, trasportierten Waren, tauschten Ideen aus und verweilten in den Kirchen, in den Kapellen und bei den Madonnen-Ädikula entlang der gesamten Strecke.

Der toskanische Abschnitt ist 114,6 km lang und kann in 5 Tagen oder 4 Tagen, wenn es erfahrerene Wanderer sind, zurückgelegt werden.

Um die atemberaubenden Ausblicken in vollen Zügen zu genießen sowie die Kunst und weingastronomische Kultur der durchquerten Gebiete zu entdecken, empfehlen wir, mehrere Etappen zurückzulegen und mehrere Tage für die Route einzuplanen. Sie werden eine einmalige Erfahrung erleben und ein ursprüngliches Stück Toskana!

directions_walk 114,6 km

Für die Details der Route können Sie den PDF mit der Beschreibung der Etappen herunterladen. 

Das könnte Sie auch interessieren
Francigena und Pilgerwege
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach