fb track
Suchen
close
Photo ©Strada del Vino e dell'Olio Lucca, Montecarlo Versilia
Weinberge in der Versilia
Die Wein- und Olivenölstraße von Lucca, Montecarlo und der Versilia
Eine Reise durch die Hügellandschaft mit jahrhundertealten Olivenhainen und Weinbergen

Das ländliche Gebiet der Strada del Vino e dell’Olio di Lucca, Montecarlo e Versilia (Wein- und Olivenölstraße von Lucca, Montecarlo und der Versilia) in der Provinz Lucca ist aufgrund der faszinierenden Schönheit seiner natürlichen Landschaften voller Licht und Farben einmalig in der Toskana. Von den weißen Marmorgipfeln der Apuanischen Alpen, die die Küste der Versilia von Forte dei Marmi bis Viareggio einrahmen, schweift der Blick zu den historische Zentren von Seravezza, Pietrasanta, Camaiore und Massarosa und schließlich zu den sanften heiteren Hügeln von Lucca, dem Hauptort, der reich an Kunst und Geschichte ist. Von dort blickt man auf die sonnenbeschienen Hänge, auf denen man die historischen Villen in der Gemeinde Capannori und die Festung von Montecarlo entdecken kann. Den Abschluss bildet Altopascio, die Stadt des Brots und der Tau-Ritter. 

Das Gebiet von Lucca, das eine spektakuläre Vielfalt an Naturräumen umfasst - Meer, Berge, Täler, Hügel und historische Zentren, die eine tausendjährige Kultur hüten - hat jahrhundertelang unsere ländliche Zivilisation gepflegt. Es handelt sich um eine alte Landwirtschaft, die durch die Kultivierung der Erde, der Weinreben und Olivenbäume sowie den Fischfang, Kenntnisse und Aromen hervorgebracht hat, die eng mit unseren lebendigsten Traditionen verbunden sind.

directions_car 135 km
Dauer: 2 Tage
Empfohlene Route
Montecarlo und Weinreben- Credit:  Haldor Lønningdal

Um die Geheimnisse dieses Gebiets zu entdecken, empfehlen wir Ihnen, Ihre Reise in dem Ort Montecarlo zu beginnen, einem Kleinod unweit von Lucca und weltberühmt für seine erlesenen Weine. Wenn man durch die Straßen des Zentrums flaniert, stößt man auf die imposante Festung und kann darüber hinaus den ausgezeichneten Weißwein von Montecarlo verkosten. Anschließend geht es weiter nach Lucca mit seiner Stadtmauer. Hier empfiehlt es sich, ein Fahrrad auszuleihen und die Handwerksläden, Kirchen und Plätze zu erkunden, die der Stadt ihren einmaligen Charakter verleihen. 

Danach verläßt man die Talebene und begibt sich nach Barga und Castelvecchio Pascoli. Und auch hier hält die volkstümliche Küche, die auf Kastanien, Dinkelsuppen, Wurstwaren, Pilzen und Honig basiert, Überraschungen bereit. 

Abschließend setzt sich die Reise ebtlang der Küste fort, wo man die Spezialitäten der Versilia von Viareggio bis Camaiore verkosten kann. 

Typische Produkte
Ein Glas Weißwein in Montecarlo- Credit:  Eleonora Lopiano

Der Besucher kann heute entlang der Strada del Vino e dell’Olio einen „paniere“ verkosten, eine Art Warenkorb, der mit Spezialitäten aus der Gegend von Lucca gefüllt ist. Hierzu zählen die erlesenen DOC-Weine von Montecarlo und der Hügel von Lucca, das leichte Extravergine-Olivenöl DOP von Lucca, das duftende Brot der Bäcker von Altopascio, die handwerkliche Herstellung der hochwertigen Schweinefleisch-Produkte von Gombitelli und der Bergkäser sowie die raffinierten Fischgerichte der Versilia mit der Farbenpracht,  die die Gemüse- und Obstproduktion und der Blumenanbau hervorbringen. 

Informationen: stradavinoeoliolucca.it

Das könnte Sie auch interessieren
Essen und Trinken
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach