fb track
Suchen
close
Photo ©T-rafting
Abenteuer auf der Elsa
Flusswandern und Rafting auf der türkisblauen Elsa
Ein Abenteuer, das Sie zu Fuß, schwimmend und mit dem Schlauchboot erleben

Auf dieser Route entdecken Sie den türkisblauen Fluss Elsa, der in der Hügelkette der Montagnola Senese im Gebiet von Sovicille entspringt. Nach einigen Kilometern wird er von Zuflüssen aus Thermalquellen gespeist, die sich in den Orten "Le Vene" und "Caldane" befinden und schon seit der Antike bekannt sind. Dank dieser und anderer Zuflüsse ist die Wassermenge der Elsa das ganze Jahr über konstant und auch im Sommer führen die Wasserfälle und Stufen, die den Fluss auf seinem Weg begleiten, ausreichend Wasser.

waves 2,5 km
waves 1 km
Dauer: 3 Stunden

Die Strecke an der Elsa kann vollständig zu Fuß zurückgelegt werden, auf der Route Sentierelsa, die in der Nähe von Colle Val d´Elsa beginnt. Die Strecke zwischen Le Vene und San Giorgio ist sehr abwechslungsreich und wird von Brücken, Stegen, Stufen, Holzgeländern und Informationstafeln begleitet. Wer es hingegen etwas abenteuerlicher mag, kann den ersten Abschnitt, von Le Vene bis zum Wasserfall Diborrata, flusswandern, dabei abwechselnd gehen und schwimmen (natürlich mit der entsprechenden Ausrüstung), und den zweiten Abschnitt, vom Wasserfall bis nach San Giorgio, im Schlauchboot zurücklegen (Soft Rafting).

Der erste Abschnitt beginnt an der Stelle, wo die Elsa von den erwähnten Thermalquellen gespeist wird - in "Le Vene" - die dem Fluss eine beachtliche Menge an Wasser beisteuern. Ab hier heißt er auch "Elsa Viva" (lebendige Elsa). Dieser Streckenabschnitt ist ca. 2,5 km lang, bis zur Cascata del Diborrato, einer besonders interessanten Stelle am Sentierelsa. Der Wasserfall, der eine Fallhöhe von neun Meter hat, wird auch "tonfo del carro armato" genannt.

Es heißt, dass im Zweiten Weltkrieg ein Militärfahrzeug in den tiefen See unterhalb des Wasserfalls gestürzt und nie wieder aufgetaucht sei. Am Wasserfall haben sich durch allmähliche Ablagerung Kalkonkretionen gebildet, denen es zu verdanken ist, dass das Wasser hier tiefblau leuchtet, wie das in den Thermalbecken. In der Nähe des Wasserfalls fließt die Elsa durch eine warme und geschützte Umgebung, so dass man sich in dieser Schlucht, die bei Wanderern und Touristen sehr beliebt ist, wie in einer subtropischen Landschaft fühlt. Nach dem Wasserfall kann man den Weg zu Fuß fortsetzen, aber spannender ist es, auf dem Fluss zu bleiben und ihn per Soft Rafting zurückzulegen (ca. 1 km). 

Abenteuer auf Elsa
Abenteuer auf Elsa- Credit:  T-rafting

Der nächste Abschnitt, bis nach San Giorgio, ist in den Schwierigkeitsgrad I/II der Wildwasserschwierigkeitsskala (WW) einzustufen, d.h. er ist einfach zu befahren. Die Erkundung setzt sich nun auf Schlauchbooten fort, die bis zu 6 Personen aufnehmen können, unter Anleitung eines erfahrenen Führers, so dass dieses Erlebnis noch etwas abenteuerlicher wird. Die Kalkkonkretionen bilden Becken, kleine Wasserfälle und Stufen, die mit dem Schlauchboot bewältigt werden können, während man durch einen Wald mit Erlen, Weiden und Holunder fährt, bis nach San Giorgio, wo die Route endet... auf der Sie Gelegenheit haben, den türkisblauen Fluss näher kennenlernen.

Informationen über die Strecke und geführte Touren erhalten sie bei der Pro Loco in Colle Val d´Elsa.

Das könnte Sie auch interessieren
directions_walk Trekking und Outdoor
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach