fb track
Suchen
close
Photo ©Shutterstock / Claudiovidri
Pianosa, Trockenmauern und Gärten
Pianosa, Trekking in einem grünen-azurblauen Paradies
Entdecken Sie bei einer Wanderung die Geschichte und Natur der Insel der Stille

Gleich einem Blatt liegt die Insel Pianosa mit einer maximalen Höhe von 29 Metern inmitten des Tyrrhenischen Meeres zwischen der Küste der Toskana und Korsika. Wie auch die anderen ehemaligen Gefängnisinseln hat Pianosa sein naturalistisches Erbe nach der Schließung des Gefängnisses dank des Schutzes durch den Parco Nazionale dell’Arcipelago Toscano bewahrt. Noch heute darf nur eine begrenzte Anzahl von Personen die Insel betreten. Besichtigungen und Wanderungen auf der Insel sind nur in Begleitung eines Reiseführers möglich und sehen strikte Regeln zum Schutz der Umwelt vor. Mithilfe der Reiseführer kann man naturalistische Trekkingtouren in das Inselinnere und entlang der Küste unternehmen. 

Man wandert im Schatten der charakterischen Trockenmauern, die inmitten der Macchia liegen, und kann die verlassenen Gefängnisanlagen erkunden oder den geologischen Ursprung der Insel und die Geschichte ihrer Fossilienbildung entdecken, während man die kleinen Kliffe bewundert, die in das kristallklare Wasser hinabfallen. Im südlichen Teil der Insel kann man Trekkingtouren unternehmen und die paläontologische Geschichte von Pianosa bei einem Besuch der Grotte der Cala di Biagio entdecken, wo prähistorische Utensilien gefunden und Harzabgüsse der Fundstücke rekonstruiert wurden. Archäologische Trekkingliebhaber können zu den Überresten der Villa von Agrippa Postumus in der Umgebung der Cala Giovanna gelangen, wo man in den Sommermonaten in dem azurblauen Wasser der Bucht schwimmen kann.

directions_walk 12,6 km
Dauer: 4 Stunden
Das könnte Sie auch interessieren
directions_walk Trekking und Outdoor
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach