fb track
Suchen
close
Photo ©Strada dei Sapori Val di Merse
Die Strada dei Sapori des Mersetals
Die Straße der Aromen des Mersetals
Einsiedeleien, Burgen, Pfarrkirchen und einmalige Aromen
Das Gebiet der Strada dei Sapori des Mersetals (Straße der Aromen des Mersetals) nimmt den südwestlichen Teil der Provinz Siena ein und bildet eine Passage zwischen dem Herzen der Toskana und der Küste der Maremma. Das Gebiet, das die Täler von drei Flüssen umfassen – Merse, Cecina und Elsa, an den Abhängen der Colline Metallifere Metallhaltige Hügel) – ist eine Oase voller friedlicher Wälder, die historische und künstlerische Zeugnisse hüten: Einsiedeleien, verborgene Pfarrkirchen, Kirchen, Klöster und Burgen, deren Überreste die Orte Chiusdino, Monticiano, Murlo und Sovicille bewahren.

Der Naturreichtum und die landschaftliche Vielfalt verdienen es, entdeckt und wertgeschätzt zu werden, insofern sie nicht der allgemeinen Vorstellung über die sienesische Landschaft entsprechen. 

directions_car 55 km
Dauer: 1 Tag
Empfohlene Route
Abtei San Galgano- Credit:  Steven dosRemedios
Die ideale Route, um die Schönheiten der Strada dei Sapori Mersetals kennenzulernen, bezieht alle 4 Gemeinden dieses Gebiets mit ein.
Die Route kann in Sovicille beginnen, um die etruskischen Gräber, die mittelalterlichen Orte, die romanischen Kirchen und Burgen dieser ländlichen Gegend zu entdecken. Das Gebiet bietet die Gelegenheit, überschaubare Orte in einer außergewöhnlichen Umgebung zu besichtigen, in der sich die typischste landschaftliche Vielfalt der Toskana erhalten hat: Olivenhaine, die von Weinbergen und Wäldern unterbrochen werden, die reich an Eichen, Steineichen, Kastanienbäumen, Hainbuchen und Zypressen sind. Dieser Naturraum eignet sich auch perfekt für die Aufzucht der  „cinta senese“ in freier Wildbahn, einer autochthonen Schweinerasse, die bereits im Mittelalater existierte und von Ambrogio Lorenzetti in dem Fresko im Palazzo Pubblico von Siena verewigt wurde, das den „Auswikungen der guten Regierung auf dem Land“ gewidmet ist.
 
In Chiusdino befindet sich ein Symbol der Toskana: die Abtei San Galgano, eine faszinierende Klosteranlage, die jeden Tag Dutzende von Touristen und Neugierigen anlockt, die sich für die Geschichte des „Schwerts im Stein“ in der Einsiedelei von Montesiepi begeistern. 
 
Die Kirche Sant'Agostino in Monticiano, einer weiteren Etappe auf unserer Route, besitzt bedeutende Ausschmückungen und Fresken, die Guidoccio Cozzarelli und Schülern von Sassettas und Taddeo di Bartolos Schule von Siena zugeschrieben werden.
 
In Murlo mit seiner alten Vergangenheit, von der die etruskischen Siedlungen zeugen, endet unsere Reise. Sehenswert ist hier das Museo Etrusco, während Trekking-Liebhaber den Sentiero della Vecchia Ferrovia della Miniera (Weg der Alten Bergwerkseisenbahn)in Angriff nehmen können.
Typische Produkte
Cinta-Senese-Schweinefilet, Bruschetta mit Öl und toskanisches Fleisch-Crostino- Credit:  Agriturismo Locanda Patanello

Zu den besten typischen Produkten zählen die Wurstwaren, die sich durch ein delikates und schmackhaftes Aroma auszeichnen und aus dem Fleisch der Schweinerasse Cinta Senese gefertigt werden. Die an Eichen und Kastanienbäumen reichen Wälder sind voller wohlriechender Pilze und Kastanien, aus denen ein schmackhaftes Mehl für verschiedene Speisezubereitungen gewonnen wird. Die Schafzucht, die sich in diesem Gebiet seit Jahrzehnten etabliert hat, bereichert die Produktion von Fleisch und Milch, aus der der Pecorino Toscano DOP hergestellt wird. Das seit dem Altertum in diesem Gebiet typische Produkt ist der Wein. So werden hier die Weine Chianti Colli Senesi DOCG, DOCG Riserva und der Vin Santo DOCG hergestellt, die nach den Vorschriften des Consorzio del Chianti produziert und zur Reifung gebracht werden. Hinzu kommt das Olivenöl Extravergine, für das zahlreiche Betriebe die mit dem Qualitätssiegeld Terre di Siena DOP verbundenen Anforderungen erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren
Essen und Trinken
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach