fb track
Suchen
close
Photo ©Shutterstock.com / Paolo Querci
Massa Marittima
Eine Wanderung von Massa Marittima zum Lago dell’Accesa
Die Orte und Landschaften der Colline Metallifere

Dieser Winkel der Toskana war einst Etrurien, das Land der Etrusker, das noch vor der Geburt Christi die Heimat einer hochentwickelten Gesellschaft war, deren Grundlage die Ausbeutung der Bodenschätze in dieser Gegend bildete, deren Besonderheit sich in dem Namen ausdrückt: die Colline Metallifere in der nördlichen Maremma. Diese runden Anhöhen liegen an der Stelle, wo die Provinzen Pisa, Livorno, Siena und Grosseto aufeinandertreffen.  

Diese Hügel enthalten eine unglaubliche Vielzahl von Metallen, von Silber bis Kupfer, von Pyrit bis Zink und waren seit dem Altertum ein Zentrum für den Mineralienabbau und Handel. Im Mittelalter entstanden dann zahlreiche kleine Orte die von Türmen und Burgen beherrscht wurden und noch heute inmitten der Hügel auftauchen. Der Mineralienabbau auf den von Wäldern und Anbauflächen überzogenen Hügeln wurde zu einer wichtigen Ressource für die Entwicklung des Territoriums: Zum Schutz der Kupfer- und Silberminen - die zum Prägen der Münzen verwendet wurden - entstanden Festungsorte wie  Montieri, Monterotondo Marittima und der Hauptort der Gegend Massa Marittima.

Massa Marittima, das auf einen Hügel liegt, von dem aus man die letzten Ausläufer der Maremma sieht, besitzt innerhalb seiner Mauern eine der elegantesten arhitektonischen Anlagen der Toskana. Die Stadt erlebte ihre Glanzzeit zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert, als sie eine unabhängige Gemeinde wurde und sich in den Bergwerken der Umgebung das „Silberfieber“ ausbreitete. Wenn man durch das historische Zentrum flaniert, kann man noch die Pracht dieser Epoche wahrnehmen, insbesondere auf der prächtigen Piazza Garibaldi, die der Palazzo Comunale, der Palazzo del Podestà und vor allem die romanische Kathedrale San Cerbone säumen. 

Eine Wanderung durch die Colline Metallifere ermöglicht eine Begegnung mit der Geschichte und der Landschaft, wie auf der Strecke, die von Massa Marittima zum Lago dell’Accesa führt, einen kleinen Becken, in dessen Umgebung bedeutende Fundstücke der etruskischen Zivilisation gefunden wurden. 

directions_walk 12 km
Dauer: 3 Stunden und 30 min
Das könnte Sie auch interessieren
trip_origin Etrusker
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach