fb track
Suchen
close
Photo ©Strada del Vino delle Colline Pisane
Weinberge im Uland von Pisa
Die Weinstraße der Colline Pisane
Mittelalterliche Ortschaften, traditionelle Aromen und eine einzigartige Landschaft
Die Strada del Vino delle Colline Pisane führt durch die typische toskanische Landschaft, mit vielen kleinen Ortschaften und lebendigen Traditionen. Die leicht zugängliche Route verläuft in der Nähe von Pisa durch das Era-Tal und das untere Arno-Tal bis zum Cecina-Tal und kann auch zu Fuß, mit dem Mountainbike oder dem Pferd zurückgelegt werden.
 
Den Weg über Hügel, durch Wälder und Kastanienhaine begleitet eine reiche Auswahl an kulinarischen Spezialitäten und Weinen. Die Produzenten und agrotouristischen Betriebe des Gebiets bieten nicht nur schöne Unterkünfte, sondern auch die Möglichkeit, die ausgezeichneten lokalen Produkte zu verkosten und zu kaufen.
directions_car 72 km
Dauer: 1 giorno
Empfohlene Route
Turm Friedrichs II. in San Miniato- Credit:  Alejandro Benito
Um die Aromen entlang der Straße zu entdecken, empfiehlt sich die folgende Route, die einige der bekanntesten Ortschaften dieser Gegend passiert. Den Ausgangspunkt kann beispielsweise San Miniato bilden, ein Ort, der nach der Burg Friedrichs II. benannt wurde und an der Via Francigena liegt. In der Herbstsaison kann man hier die charakteristische Mostra Mercato Nazionale del Tartufo Bianco (Nationale Messe der weißen Trüffel) besuchen: eine einmalige Gelegenheit, um dieses „königliche Nahrungsmittel“ aus der Nähe kennenzulernen. Ausgeeichnet sind auch die Weine und Olivenöle in diesem Gebiet.
 
Unweit von San Miniato liegt Peccioli mit der Kirche von Verano und Überresten von Militärbauten. Der Weinanbau ist hier so tief verwurzelt, dass der Ort voller Weinkellereien ist, die darum wetteifern, den besten Wein der Gegend zu produzieren. Der Wettstreit erreicht im November anlässlich der Mostra mercato del vino e dell’olio di Peccioli (Wein- und Olivenöl-Messe von Peccioli) seinen Höhepunkt.
 
Terricciola beherbergt hingegen jeden Sommer die Notte Bianca del vino (Weiße Nacht des Weins), in deren Rahmen die uralte Weintradition des Ortes gefeiert wird. Setzt man die Strecke inmitten der pisanischen Hügel fort, trifft man auf Lari, einen charakteristischen Ort, der reich an Weinen und kulinarischen Spezialitäten ist, darunter Kirschen, selbstgemachte Pasta und Wurstwaren.
 
Den Abschluss der Route bildet Chianni, eine ausgezeichnete Etappe für alle, die Wild und die rustikale toskanische Küche lieben. Seit 1976 findet hier jedes Jahr die Sagra del Cinghiale (Wildschweinfest) statt, eine bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebte Veranstaltung. 
Typische Produkte
Die Verarbeitungsphasen des DOP-Pecorino der Balze von Volterra- Credit:  Consorzio di tutela del Pecorino delle Balze Volterrane

Im Gebiet der Strada del Vino delle Colline Pisane, das sich seit der Zeit der Etrusker zum Anbau eignete, werden exzellente Weine produziert, darunter der Chianti DOCG, eines der ersten Symbole des Made in Italy, die DOC-Weine der Hügel Zentraletruriens und der pisanische Weißwein von San Torpè.

Die pisanischen Hügel eignen sich nicht nur perfekt für die Produktion von Wein, sondern auch von anderen ausgezeichneten Produkten, darunter das Extravergine-Olivenöl, die weiße Trüffel der Hügel von San Miniato, die 2007 mit einem 1,5 kg schweren Exemplar ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde, der toskanische DOP-Pecorino und der DOP-Pecorino der Balze von Volterra.

Informationen: stradadelvinocollinepisane.it

Das könnte Sie auch interessieren
Essen und Trinken
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach