fb track
Suchen
close
Photo ©Strada del Vino dei Colli di Candia e di Lunigiana
An der Weinstraße Colli di Candia e di Lunigiana
Die Weinstraße
Colli di Candia e di Lunigiana
Eine Route mit wunderschöner Natur und reicher Geschichte
Die Strada del Vino dei Colli di Candia e di Lunigiana, die im nördlichsten Teil der Toskana verläuft, ist für ihre vielfältige und ungewöhnliche Landschaft bekannt, die auf die Nähe der Berge zum Meer zurückzuführen ist: Hier stoßen die Apuanischen Alpen, die bis zu 2000 Meter hoch sind, auf die langen Sandstrände an der Küste der Versilia.
 
Hinter den Apuanischen Alpen liegt die Lunigiana, ein grünes Land, das reich an Traditionen und Geschichte ist, und dessen Name von luna, Mond, kommt. Die mittelalterliche Via Francigena durchquert dieses Gebiet, in dem man viele Zeugnisse einer alten, reichen Kultur bewundern kann. Seine günstige Lage und außergewöhnliche Vielfalt machen es zu einem idealen Ziel für jede Art von Tourismus.
directions_car 91 km
Dauer: 2 giorni
Empfohlene Route
Eine Ansicht von Massa- Credit:  Turismo Massa Carrara
Es gibt verschiedene Routen, die zu den angeschlossenen Weingütern, agrotouristischen Betrieben und Unterkünften führen und Ausflüge in einer einzigartigen Umgebung vorsehen,  in der das Meer, der Marmor, die Berge, Städte, Burgen und kleine Ortschaften sich in ihrer ganzen Schönheit entfalten. In den Steinbrüchen der Apuanischen Alpen wird schon seit der Römerzeit der kostbare Marmor abgebaut und in den Bergen wurde der Parco Naturale Regionale geschaffen, der ein ideales Ausflugsziel für Naturliebhaber ist.
 
Im Sommer leuchten die Strände in den bunten Farben endloser Reihen von Sonnenschirmen und Liegestühlen, die man in den perfekt ausgestatteten Strandbädern mieten kann, die keine Wünsche offenlassen, was Sport und Unterhaltung angeht.
 
Zwischen den Bergen und dem Meer liegen die Städte Massa und Carrara. Sie warten mit einem architektonischem und kulturellen Reichtum auf, der von der langen Geschichte der wechselnden Herrscher zeugt, die im Laufe der Jahrhunderte aufeinander gefolgt sind. Hinter den Apuanischen Alpen dagegen erstreckt sich die Lunigiana, mit Burgen, mittelalterlichen Orten, Villen, Türmen, Festungen und kleinen Landkirchen, in der die Vergangenheit fortzuleben scheint. 
Typische Produkte
Einige typische Produkte des Gebiets
Die Vielfalt des Territoriums spiegelt sich auch in der Fülle kulinarischer Traditionen wider, die bis heute lebendig sind. Eine Besonderneheit stellt das Brot dar, das es in vielerlei Formen gibt, wie die Marocca di Casola mit Kastanienmehl, das Brot von Vinca, das nach wie vor im Holzofen gebacken wird, und das Pane Marocco di Montignoso mit Maismehl und Oliven. Überdies gibt es verschiedene Wurstwaren, wie den Lardo di Colonnata IGP und die Salsiccia di prosciutto di Montignoso. Hervoragend ist auch der Akazien- oder Kastanienhonig mit geschützter Herkunftsbezeichnung, der Miele di Lunigiana DOP.
 
In den Restaurant an der Küste findet man ein schönes Angebot an frischem Fisch, während im Innenland traditionelle Gerichte wie Testaroli della Lunigiana, Torta d′erbi mit frischen Kräutern, Taglierini mit Bohnen, marinierter Stockfisch und süßer Reiskuchen angeboten werden. Dazu trinkt man den lokalen Wein, der deb ganzen Reichtum des Territoriums birgt: Candia dei Colli Apuani DOC (trocken und amabile), Colli di Luni DOC (Rot- und Weißweine), Val di Magra I.G.T. und Toscana I.G.T. Die Weine werden aus autochthonen Reben gekeltert, beim Weißwein Vermentino, Albarola und Durella und beim Rotwein Massaretta, Vermentino nero, Pollera und andere.
 
Info: stradadelvinoms.it 
Das könnte Sie auch interessieren
Essen und Trinken
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach