fb track
Suchen
close
Photo ©Marta Mancini
Die Lanschaft bei Artimino und die Pfarrkirche San Leonardo
Die Wein- und Olivenölstraße des Montalbano
Eine Entdeckungsreiche zu den Genüssen und Traditionen der Heimat Leonardo da Vincis
Die Strada del Vino e dell’Olio del Montalbano verläuft über eine Hügelkette, die in der Gegend von Serravalle vom toskanisch-emilianischen Apennin abzweigt und die Ebene von Florenz und Pistoia von der Valdinievole trennt. Die Hügel des Montalbano sind kaum höher als 600 Meter und meist von sanft gerundeter Form; die Landschaft prägen Wälder, Weinberge, Olivenhaine und Felder, in die sich Villen, etruskische Überreste und alte Kirchen einfügen. Spuren der Geschichte finden sich aber auch im nahen Sumpfgebiet Padule di Fucecchio und dem historischen Jagdrevier Barco Reale, das zu den ersten von Menschen geschaffenen "Naturreservaten" gehört. Darüber hinaus gibt es hier international bekannte Thermalorte wie Monsummano Terme.
directions_car 62 km
Dauer: 1 giorno
Empfohlene Route
Die Landschaft bei Artimino- Credit:  Marta Mancini
Wenn Sie diese Gegend in ihrer ganzen Schönheit und Vielfalt genießen möchten, sollten Sie einer Route folgen, die in Leonardos Geburtsort Vinci beginnt, von dem auch der Padule di Fucecchio und Lamporecchio nicht  weit entfernt sind.
 
Sehr schön sind unter landschaftlichen und historischen Gesichtspunkten auch San Baronto (ein Ausflugsziel im Grünen, das zu Spaziergängen, Trekking und Fahrradtouren einlädt) und die Straße, die von Larciano die Hügel hinauf bis nach Monsummano Terme mit seinen berühmten Thermalbädern führt.
 
Weiter geht es nach Quarrata und dann nach Carmignano, durch den Nordosten des Montalbano, vorbei an Burgen und über sanfte Hügel, die wunderschöne Aussichten schenken.
 
In Carmignano erwartet Weinliebhaber das Museo della vite e del vino; in Artimino gibt es dagegen ein interessantes Archäologicsches Museum, mit Fundstücken aus dem 8. bis 1. Jahrhundert v. Chr., sowie die wundervolle Villa Medicea La Ferdinanda.
Typische Produkte
Wein aus Carmignano

Die Küche des Montalbano umfasst eine ganze Reihe traditioneller Gerichte, wie Dinkelsuppe, Pappa al pomodoro, Schwarzkohlsuppe und frittierte Frösche (im Sumpfgebiet). Eine typische Spezialität ist das Anisgebäck Brigidini di Lamporecchio, das ursprünglich von den Nonnen von Santa Brigida gebacken wurde. Larciono ist für seine Wurspezialitäten berühmt, aber auch in Monsummano gibt es ausgezeichnete toskanische Wurstwaren, darunter Finocchiona, Spalla und Schinken. Außerdem wird hier seit langem köstliche Schokolade hergestellt. Rund um Carmignano gibt es traditionell getrocknete Feigen (ein Slowfood-Presidio) und wunderbares Gebäck. Vor allem aber liegt hier ein renommiertes Weinbaugebiet, in dem der Chianti Montalbano DOC, der Bianco della Valdinievole DOC, der Vin Santo della Valdinievole und der Bianco Empolese DOC produziert werden. Bei den Weinen aus Carmignano handelt es sich dagegen um den Carmignano DOCG, den Vin Ruspo DOC, den Barco Reale DOC und den Vin Santo di Carmignano DOC. Überdies wird hier ein natives Olivenöl extra produziert, das neben der geographischen Herkunftsbezeichnung "Toscano" den Zusatz "Montalbano" trägt.

Info: stradadileonardo.org 

Das könnte Sie auch interessieren
Essen und Trinken
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach