fb track
Suchen
close
Photo ©APT
Rio
Rio
Von den Hügeln bis zum Meer: eine Entdeckungsreise zu Bergwerken und Burgen

Auf der faszinierenden Insel Elba erstreckt sich zwischen der schönen Küste und den wohlduftenden Hügeln Rio, das ideale Reiseziel für alle, die Strandurlaube schätzen, sich aber auch für Kunst und Kultur begeistern.

Rio, das einst aufgrund seiner Eisenbergwerke bekannt war, die auf die Zeit der Etrusker zurückzugehen, war das Bergwerkszentrum der Insel. Bedeutende Spuren dieser Vergangenheit finden sich im Parco Minerario dell’Isola d’Elba und im Museo della Gente di Rio, einer Sammlung von Mineralien, die dem Museo Archeologico angeschlossen ist. Infolge des Eisenabbaus charakterisieren sich die Hügel durch eine rötliche Farbe. Ein Besuch der Bergwerke ermöglicht es, die mit ihnen verbundenen Ereignisse näher zu entdecken. 

Von Rio zweigen zahlreiche schöne Wege ab,  die es ermöglichen, diese Gegend auch zu Fuß zu erkunden. Man kann beispielsweise von dem Ort aufbrechen, der hoch oben auf einem Hügel liegt, und den vielen Quellen folgen (Fonte dei Canali, Valle dei Mulini, Mulino della Vipera oder Fonte Coppi) und mit dem prächtigen Castello del Volterraio abschließen, einer pisanischen Festung aus dem 11. Jahrhundert, von der aus man einen wunderschönen Blick auf die Baia von Portoferraio genießt.

Sehenswert sind auch die Pfarrkirche Santi Giacomo e Quirico und die Kirche Santa Caterina, ein kleines Sanktuarium aus dem 16. Jahrhundert, an das eine Einsiedelei angrenzt und das an der Straße nach Nisporto liegt. Bei letzterer wird jeden Ostermontag die Erscheinung der Heiligen zelebriert und der Brauch wiederholt, als Zeichen ihrer Verehrung Feigen zu essen. Einen Besuch wert sind auch die Kirche San Rocco, ein altes Oratorium, das der Fürst von Piombino 1570, errichten ließ, und der Torrione del Porto, ein 1534 erbauter Verteidigungs- und Wachtturm.

Für Meerliebhaber empfiehlt sich der Besuch von Cavo, einem touristisch sehr gut ausgestatteten Badeort mit einem Sandstrand, der bis nach Capo Castello reicht, und einer schönen Klippenküste, die sich von dort bis Capo della Vita erstreckt. Die Sandstrände umfassen auch die von Nisporto, Rio Albano und Topinetti, während man die Kiesstrände, die sich mit weichem Sand abwechseln, in Nisportino, Bagnaia, Le Secche, aber auch in Cala dell’Alga, Fornacelle, Marina di Gennaro, Porticciolo, San Bernardo und Cala Seregola vorfindet. Für alle die Klippen bevorzugen, empfiehlt sich der Lungomare von Cavo, Ortano und Vigneria.

Die Burg Volterraio auf der Insel Elba Historische Gebäude Das Castello del Volterraio
Das archäologische Museum im Bergbaubezirk in Rio nell'Elba Museen Das archäologische Museum im Bergbaubezirk in Rio nell'Elba
Was unternehmen
Tuscany, Beautiful Everywhere - All stories of Rio Lesen Sie die Geschichte von Rio auf Cover TOB
SOCIAL & WEB
Folgen Sie uns @visittuscany
Instagram photo
Toskanisches Archipel, Brassen, Meeresgrund Gebiet Elba und Inseln der Toskana Mehr entdecken arrow_forward
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach