fb track
Suchen
close
Photo ©AudreyH
Monteverdi Marittimo
Monteverdi Marittimo
KLEINE BEFESTIGTE ORTSCHAFTEN INMITTEN ÜPPIGER NATUR

Die Geschichte von Monteverdi beginnt im Jahr 754 mit der Gründung der Abtei San Pietro in Palazzuolo durch die Benediktinermönche unter der Führung des Langobarden San Walfredo, dem legendären Vorfahren der Grafen von Gherardesca. Der Heilige hat das Dorf angeblich nie mehr verlassen und wurde im Oratorium Santissimo Sacramento beigesetzt, wo Skulpturen der sienesischen Schule und ein schönes Holzkreuz der florentinischen Schule zu sehen sind.

Die kleine, attraktive Gemeinde Monteverdi Marittimo kann man auf zwei Arten von Routen erkunden. Entweder ist sie über drei Ringstraßen erreichbar, die den höchsten Teil umrunden, in dem sich das Rathaus befindet, oder man kann den ältesten Bereich über die sogenannten rughe erreichen, einem dichten Netz von Fußwegen, die die Ringstraßen kreuzen.

Das in eine wunderschöne Landschaft eingebettete Gemeindegebiet besitzt viele sehenswerte Orte, darunter Canneto, ein alter Verteidigungsbau, der noch immer von seiner Mauer umgeben ist. Dieser kleine Ort mit zahlreichen Turmhäusern und der wunderschönen Pfarrkirche San Lorenzo hat einen besonderen, ovalen Grundriss. Die wilde und unberührte Natur am schroffen Südwesthang der Colline Metallifere macht das Gebiet zu einem besonders geeigneten Ziel für Liebhaber von Trekking- und Radtouren. Die Wälder und die mediterrane Macchia, die von Bächen durchzogen sind, stellen den perfekten Lebensraum für die typische Flora und Fauna der Küstenregion dar.

Im Territorium von Monteverdi Marittimo befindet sich das Naturschutzgebiet Monterufoli-Caselli, das von der Berggemeinschaft Alta Val di Cecina verwaltet wird. Wildschweine, Rehe, Füchse, Dachse und Eichhörnchen leben dort neben neuangesiedelten Spezies, wie dem Mufflon und dem Damhirsch.

Zweifellos ist einer der besten Momente für einen Besuch der Gegend die traditionelle Festa dei Maggerini (alljährlich am ersten Mai), die ihren Ursprung in heidnischen Ritualen hat, die eine ertragreiche Ernte garantieren sollen. Den ganzen Tag über klopfen die „Maggerini“ - begleitet von Dichtern und ausgestattet mit einer Zitrone, die am Ast eines Lorbeerbaums hängt - an die Türen der Häuser, bitten um Spenden in Form von Essen und Trinken und bedanken sich mit Volksliedern für die Großzügigkeit.

In der Gegend Entdecken Sie Veranstaltungen, Angebote, Unterkünfte und Restaurants in der Umgebung
Das Naturschutzgebiet Monterufoli - Caselli Naturattraktionen Das Naturschutzgebiet Monterufoli - Caselli
Stadttor in Canneto bei Monteverdi Marittimo Ortsteile, Viertel und Plätze Der befestigte Ort Canneto
Was unternehmen
Monteverdi Marittimo - Losing yourself among the monasteries and orchids Lesen Sie die Geschichte von Monteverdi Marittimo auf Cover TOB
SOCIAL & WEB
Folgen Sie uns @visittuscany
Instagram photo
Default Gebiet Valdelsa Valdicecina Mehr entdecken arrow_forward
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach