fb track
Suchen
close
La ferrovia turistica Porrettana Express sulla montagna pistoiese
Porrettana Express, eine langsame Reise in einem historischen Zug
Entdecken Sie Ortschaften und Schätze inmitten der Berge von Pistoia

Schmieden Sie Eisen, beobachten Sie einmalige Vogelarten, besichtigen Sie Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg und entdecken Sie, wie Eis einst gelagert wurde: All dies bietet Ihnen der Porrettana Express auf einer historischen Zugstrecke zwischen der Toskana und Emilia-Romagna. 

Im Laufe einer Reise entlang dieser historischen Strecke können Sie atemberaubende Ausblicke auf den Apennin genießen, der sich durch Ortschaften, Wälder und die typischen Bergrezepte charakterisiert. 

Die Strecke
Porrettana Express, eine Reise entlang der historischen Zugstrecke- Credit:  Marta Mancini

Die Lokomotive, die auf den Beginn des 20. Jahrhunderts zurückgeht, bricht vom Bahndepot in Pistoia auf und folgt genau der Porrettana-Linie. Es handelt sich um eine langsame Reise, „slow“, um ein Modewort zu verwenden, die perfekt für Familien und alle ist, die sich gerne im Freien aufhalten.

Castagno di Piteccio ist die erste Zugetappe. Hier können die Teilnehmer durch die Gassen und über die Plätze des charakteristischen Bergortes spazieren, der einem Freilichtmuseum ähnelt. Zahlreiche Künstler haben nämlich im Laufe der Jahre die Mauern ihrer Häuser als Leinwände für ihre Kreationen verwendet. Die Fresken und Skulpturen, die den Ort prägen, werden Sie bestimmt in Staunen versetzen. 

Ausfkug in den Ort Castagno di Piteccio- Credit:  Marta Mancini

Nach einem Picknick inmitten der unberührten Natur von Pracchia setzt sich die Exkursion mit der Besichtigung einiger Stationen des Ecomuseo della Montagna Pistoiese fort. Von hier aus erreicht man leicht das Museo Naturalistico Archeologico dell’Appennino Pistoiese und den Palazzo Achilli in Gavinana.

In Maresca in der Gemeinde San Marcello Piteglio können sich Kinder bei der Schmiede Papini vergnügen, einer der ältesten in der Toskana. Ihr Betrieb, der Generationen von Handwerkern hervorbrachte, wurde in den 1980er-Jahren eingestellt, ihre Geschichte und ihre Bedeutung für das Territorium leben jedoch durch die ausgestellten Instrumente weiter fort. Heute stehen Werkstätten zur Verfügung, in denen eine Ausbildung zum Schmied absolviert werden kann

In Campo Tizzoro finden Sie hingegen das Museo e rifugi S.M.I., ein Beispiel für die Industriearchäologie in den Bergen von Pistoia. Die Ausstellung dokumentiert die hundertjährige Geschichte der italienischen Industrieproduktiion. Darüber hinaus kann sich das Museum des größten Luftschutzbunkers in Europa rühmen, der sich über 2 km erstreckt. 

Die Ghiacciaia della Madonnina in der Ortschaft Le Piastre schließt unsere Exkursion ab. In dieser Anlage wurde das Eis vor der Erfindung des Kühlschranks in den 1920er-Jahren aufbewahrt. Im Valle del Reno war dies eine wichtige Aktivität, die sich zwei Besonderheiten des Territoriums zunutze machte: die Kälte und das Wasser

Für Informationen und Buchungen: porrettanaexpress.it

Das könnte Sie auch interessieren
child_friendly Familien und Kinder
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach