fb track
Suchen
close
Photo ©Lady-Photo, GettyImages via CanvaPro
Schwulenfreundliche Strände in der Toskana
LGBTQ+-freundliche Strände in der Toskana
Von Norden nach Süden, hier die schönsten Regenbogenstrände der Toskana

Sonne, Meer und Spaß sind die unverzichtbaren Zutaten für einen Sommertag in der Toskana.

Es fehlt sicher nicht an Stränden, die man besuchen kann, von Felsklippen bis zu feinen Sandstränden, und sie sind ideal für jede Art von Reisenden. 

Einige davon sind ein echter Bezugspunkt für die italienische LGBTQ+-Community, die sich hier im Sommer trifft und Spaß hat oder vielleicht ein paar Stunden reiner Entspannung genießt. In diesem Artikel finden Sie die schönsten schwulenfreundlichen Strände in der Region.

La Lecciona
Strand La Lecciona- Credit:  Sailko, GNU Free Documentation License via Wikimedia Commons

Dies ist zweifelsohne der von der LGBTQ+-Community bevorzugte und von ihr am meisten besuchte Strand. Er befindet sich in Torre del Lago Puccini, einem Ortsteil von Viareggio, der für seine Clubs und die überaus unterhaltsamen Abende bekannt ist.

La Lecciona ist ein weitläufiger, gebührenfreier Strand, der sich durch feinen Sand und Dünen, einen Pinienwald, in dem man in den heißesten Stunden Schutz finden kann, und ein wunderbares Meer auszeichnet. Von hier aus können Sie an klaren Tagen sogar Korsika sehen.

Sassoscritto
Strand von Sassoscritto, Livorno- Credit:  Sailko, GNU Free Documentation License, via WikimediaCommons

Entlang der Küste von Livorno gibt es mehrere Strände für die Liebhaber der Freikörperkultur. Darunter auch einen, der seit jeher von der lokalen LGBTQ+-Community besucht wird und seit einigen Jahren offiziell als LGBT-freundlicher Küstenabschnitt anerkannt ist. 

Das Gelände befindet sich südlich von Ponte di Calignaia, einem Abschnitt der Scogliera del Romito am Abstieg Nummer 12 von Sassoscritto. Begrüßt werden die Badegäste von einem Schild mit einer Regenbogenflagge, dem universellen Symbol der LGBTQ+-Community.

Der Küstenabschnitt besteht hier ausschließlich aus Felsen, wir empfehlen daher, Schuhe zu tragen, aber einmal angekommen, ist das Meer wunderschön und perfekt, auch für Schnorchel-Liebhaber.

WWF-Oase Sumpfgebiet von Bolgheri
Küste südlich von Marina di Bibbona- Credit:  Matteo Bechini, CC-BY-SA-4.0 via WikimediaCommons

Die WWF-Oase von Bolgheri liegt südlich von Marina di Bibbona in dem Küstenabschnitt, der als Etruskerküste bekannt ist.

Der Strand ist über die Provinzstraße 39 leicht zu erreichen. Einmal dort angekommen, müssen Sie nur etwa zehn Minuten gen Süden gehen, um sich in einem wunderbaren Sandgebiet wiederzufinden, das seit jeher von der LGBTQ+-Gemeinschaft besucht wird.

San Vincenzo
Ein Mädchen entspannt sich am Meer- Credit:  Eternal Creative via CanvaPro

In der Nähe der WWF-Oase von Bolgheri, etwa zwanzig Minuten Fahrt in Richtung Piombino, erreicht man einen weiteren schwulenfreundlichen Strand: San Vincenzo.

Der Strand zeichnet sich durch unberührte Natur, feinen Sandstrand und kristallklares Wasser aus. Ein Ort der Ruhe und des Friedens, wo Sie in dem Gebiet FKK praktizieren können, das als Nido dell'Aquila (Adlernest) bekannt ist und offiziell als FKK-Strand dient.

Marina di Alberese
Strand von Marina di Alberese- Credit:  Carlo Nisini, CC-BY-SA-4.0 via WikimediaCommons

Die Küste von Grosseto zeichnet sich durch wunderbare Strände inmitten der Natur aus. Der Strand befindet sich innerhalb des Parco dell'Uccellina und erfordert einen Fußmarsch von mindestens 30 Minuten, um ihn zu erreichen.

Der von der LGBTQ+-Community besuchte Bereich ist der in der Nähe des Turms und das gesamte Gebiet ist bei Fans nahtloser Bräune äußerst beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach