fb track
Suchen
close
Lari
Heilwasser, Burgen und handgemachte Pasta in Casciana Terme Lari
Abseits der Touristenpfade in der Provinz Pisa

Imitten der pisanischen Hügel sind Casciana Terme und Lari zwei Städte, die sich 2014 zu einer Gemeinde, Casciana Terme Lari, zusammenschlossen. Jede Stadt unterscheidet sich jedoch aufgrund ihrer Geografie, Sehenswürdigkeiten und Erlebnismöglichkeiten. Während Casciana Terme aufgrund seiner Spas und Thermen als „Resort-Stadt“ gilt, ist Lari für seine Burg und seine entdeckenswerte Feinschmeckerkultur bekannt. Hier finden Sie einige Vorschläge für jedes Gebiet. 

R&R in Casciana Terme

Verwöhnen Sie sich bei dem Spa-Komplex von Casciana Terme, einer Kleinstadt, die voller Geschichte steckt. Das Wasser ist offiziell bekannt als „Acqua Matilde“ und kam lange Zeit bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atembeschwerden, Rheumatismus,,Arthritis und anderen Krankheiten zum Einsatz. Es weist konstant eine Temperatur von 35.7 Grad auf. Mit diesem Heilwasser ist auch eine schöne Legende verbunden: Die Gräfin Mathilde von Canossa soll eine gelähmte, schmerzgeplagte Amsel besessen haben, die sich nur während ihrer Nachmittagsflüge Erleichterung verschaffen konnte und abends mit neuer Energie in ihr Zuhause zurückkehrte. Wahrscheinlich beobachtete die Gräfin die Amsel einmal dabei, wie sie in das Warmwasserbecken eintauchte, und wurde sich auf diese Weise seiner heilungsfördernden Eigenschaften bewusst. Später begab sich Mathilde selbst zu dem Heilwasser, um ihre Beschwerden zu lindern. In der Folgezeit gewann das Heilwasser an Beliebtheit (Mathilde trug somit maßgeblich zur Entwicklung des Thermalortes bei).

Pamper yourself in Casciana Terme at the small town’s spa complex, where history runs deep. Its waters are known officially as “Acqua Mathelda”—long used to combat cardiovascular and respiratory problems, rheumatism, arthritic issues and other ailments—and run at a constant temperature of 35.7 degrees Celsius. A charming legend is associated with these healing waters: noblewoman Matilda of Tuscany was said to have had a crippled and pained pet blackbird that could only find relief during its afternoon flights outside the home, returning in the evenings with increased energy and “chirpy” positivity. Supposedly the countess caught a glimpse of the blackbird on one of its outings, witnessing it dipping into a pool of warm water, and thereby learning of the pool’s restorative properties. Matilda later took to these curative waters herself to relieve aches and pains, and their popularity spread. (Beloved local lore aside, Matilda did in fact help the industry grow, setting up much of the spa infrastructure). 
Casciana Terme


Nachdem Sie sich mit Schlammmasken, Anti-Aging-Behandlungen, Sauna, einer Vielzahl von Massagen und anderen verfügbaren Behandlungen verwöhnt haben, können Sie sich eine Kaffee- oder Weinpause in dem eleganten Spa-Café gönnen. Es wurde ursprünglich 1823 errichtet und zur Zeit der italienischen Vereinigung umgestaltet. Das Innere zieren Fresken, die zwischen Neoklassik und Jugendstil oszillieren, ganz zu schweigen von der umfangreichen Weinliste und den saisonalen Lokalprodukten.

Wenn Sie nachmittags ein Tapetenwechsel vorziehen, begeben Sie sich zu einem der Weingüter in der Umgebung für eine Verkostung. Casciano Terme zählt zu pisanischen Hügeln, in denen der Chianti-Wein produziert wird, darunter ein erstklassiger Cabernet und Sauvignon sowie Dessertweine wie der Vin Santo.

Geschichte und Verkostungen in Lari 

Ein Trip in die kleine Ortschaft Lari, das etruskische Ursprünge hat, wäre unvollständig ohne einen Zwischenstopp beim Castello di Lari, das inmitten des Ortes liegt und im Jahr 1000 errichtet wurde, seine goldenen Jahr aber nach dem 15. Jahrhundert erlebte, als es zum Hauptsitz des Florentiner Vikariats wurde. Beinahe ein Drittel der heutigen Provinz Pisa wurde somit von dieser Burg aus regiert. 

Feinschmecker kommen in Lari ganz auf ihre Kosten. Der Ort ist die Heimat eines der berühmtesten Nudelherstellers, Martelli, ein jahrhundertealter Familienbetrieb, der für seine hochwertigen  spaghetti und spaghettini, klassischen penne, und toskanischen maccheroni bekannt ist, die im Supermarktregal sofort anhand der ikonischen gelben Martelli-Verpackungen erkennbar sind. 


Im Mai findet eine der in der Region beliebtesten sagre, oder traditionellen Food-Festivals statt — die Sagra delle Ciliegie (Kirschen-Festival), das seit 1957 ausgetragen und typischerweise an zwei Wochenenden Ende Mai oder Anfang Juni organisiert wird. Neben Kirschleckereien, kulinarischen Köstlichkeiten, Gerichten und Getränken werden auch Livemusik und lokale Gelage geboten. 

map Durchsuchen Angebote, Ereignisse Unterkünfte
Das könnte Sie auch interessieren
Kunst und Kultur
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach