fb track
Suchen
close
Photo ©Googlisti
Molino delle Pile in Chiusdino
Heilige und Geschichte in Chiusdino
Ein Ausflug in die Heimat des hl. Galgano für die ganze Familie

Im Herzen der Provinz Siena gibt es einen Ort, der so reich an Schätzen ist, dass er es mit den großen Kunststädten der Toskana aufnehmen könnte. Die Rede ist von Chiusdino, einer Ortschaft auf einem Hügel mit weniger als 2000 Einwohnern, deren Ursprünge in das 6. Jahrhundert zurückreichen, als die Langobarden durch Italien zogen und sich in diesem Gebiet niederließen. Es ist als Geburtsort des hl. Galgano bekannt und die nach ihm benannte Abtei liegt gleich in der Nähe. Obwohl es sich um einen kleinen Ort handelt, hat Chiusdino mit seiner Umgebung sehr viel zu bieten und ist das perfekte Ziel für einen Familienausflug, insbesondere von Siena aus, das nur 45 Minuten Autofahrt entfernt liegt.

Ciciano, Chiusdino- Credit:  LigaDue

Unser Ausflug beginnt im historischen Kern von Chiusdino, in einem Viertel namens Portino. An der Piazza Garibaldi genießen Sie einen fantastischen Blick über das Tal. Kinder können die mittelalterlichen Gassen erkunden, in denen es überall etwas zu entdecken gibt, wie in einem jahrtausendealten Labyrinth. Gehen Sie von der Piazza aus über die Via Roma, an der die wunderschöne Pfarrkirche San Martino aus dem 12. Jahrhundert liegt. Wenn Sie weiter den Hügel hinaufgehen, kommen Sie auch an der Pfarrkirche San Michele Arcangelo vorbei, die einige interessante Kunstwerke birgt, darunter Der hl. Galgano beim Gebet und eine Rosenkranzmadonna, die der Maler Alessandro Casolani im 16. Jahrhundert schuf. Am faszinierendsten dürfte allerdings das Reliquiar mit dem Kopf des hl. Galgano sein! Im Jahr 1977 gab Siena die Reliquie an Chiusdino zurück. Wenn Sie mehr über den Heiligen erfahren möchten, können Sie zu seinem Geburtshaus in der Via Paolo Mascagni gehen, wo sich heute eine Kapelle befinden, und dann das Diözesanmuseum besuchen, in dem zahlreiche künstlerische Darstellungen des Heiligen und Kirchengerät aus den Gotteshäusern und Klöstern des Gebiets zu sehen sind.

Fleisch der Schweinerasse Cinta Senese- Credit:  Consorzio tutela Cinta Senese

Nachdem sie die gewundenen Gassen von Chiusdino erkundet haben, sind Sie wahrscheinlich hungrig. In Chiusdino gibt es ein großes Angebot an Restaurants und typischen Osterien, die köstliche lokale Spezialitäten anbieten, zum Beispiel Fleisch von Schweinen der Rasse Cinta Senese, Pilze und Kastanien. Dazu trinken Sie am besten einen Chianti Colli Senesi DOCG oder Chianti Riserva.

Die Abtei San Galgano- Credit:  Steven dosRemedios

Nachdem Sie sich an toskanischem Essen ergötzt haben, geht es weiter zur Abtei von San Galgano, einer Klosterruine in der Val di Merse. Als der hl. Galgano, der an diesem Ort als Eremit gelebt hatte, im Jahr 1181 starb, begannen die Zisterziensermönche, eine Einsiedelei und eine Kirche zu seinen Ehren zu bauen. Im 14. Jahrhundert wurde die Abtei von den Truppen des Söldnerführers Giovanni Acuto verwüstet und im
15. Jahrhundert setzte sich ihr Niedergang fort, bis die Mönche sie zu einem gewissen Zeitpunkt aufgaben.

Die Kinder werden begeistert sein, die Rotonda di Montesiepi zu besuchen, eine Einsiedelei, in der sich etwas Spekatakuläres verbirgt: das Excalibur der Toskana! Der Legende nach stieß der hl. Galgano das Schwert in einen Felsen, als er entschied, sein Leben als wohlhabender Adeliger aufzugeben. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass das Schwert auf die Zeit zu datieren ist, in der Galgano lebte... man weiß also nie!

Auf dem Rückweg denken Sie vielleicht darüber nach, wohin Sie zum Abendessen gehen. Aber anstatt in einem Restaurant könnten Sie diesmal in einer toskanischen Kochschule essen! Nutzen Sie die Gelegenheit, diese fantastische Erfahrung zu machen, wenn Sie Ihren Urlaub in der berühmten italienischen Region verbringen, und die Gegend von Chiusdino ist perfekt. Machen Sie einen Abstecher zur Borgo Cooking School, in der Sie von einer echten nonna, einer reizenden italienischen Großmutter, lernen, wie Sie traditionelle italienische Gerichte zubereiten. Die Tenuta di Spannocchia bietet dagegen Kochkurse für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren an, die im Garten Gemüse ernten können, um dann zu lernen, wie diese Zutaten zu leckeren Gerichten verarbeitet werden. Wenn Sie auf Ihrer Tour der kulinarischen Entdeckungen in die Gegenrichtung fahren, kommen Sie zum Agriturismo Podere i Monti, der nicht nur Kochkurse anbietet, sondern auch die Suche nach Pilzen, Kastanien und wildem Spargel. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kunst und Kultur
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach