fb track
Suchen
close
Photo ©Riccardo Romano
Insel Giglio, Meer
Die Insel Giglio des Toskanischen Archipels: Reisetipps
Anreise, Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen, Rezepte und Veranstaltungen

Umgeben vom Tyrrhenischen Meer findet sich ein echtes toskanisches Kleinod mit wunderschönen Stränden und kristallklarem Wasser. Es handelt sich um die Insel Giglio (Isola del Giglio auf Italienisch). Wenn Sie einen Trip auf diese Insel organisieren möchten, dann möchten wir Ihnen einige nützliche Informationen und Tipps mit auf den Weg geben. 

Wo liegt die Insel Giglio?
Karte des Toskanischen Archipels- Credit:  Afnecors, CC BY-SA 3.0

Die Insel Giglio liegt ca. 17 km vom Kap Argentario an der toskanischen Küste entfernt. Die 21 Quadratkilometer große Insel, die von einem wunderbaren Meer umgeben ist, zeichnet sich durch ein mildes Klima aus. Sie ist darüber hinaus ein Paradies für Gerätetaucher und für alle, die gerne schnorcheln oder schwimmen. 

Der Großteil der Insel besteht aus einer unberührten Natur und wird von einer mediterranen Vegetation überzogen, die Tiere und seltene Pflanzenarten beheimatet. Düfte, unvergessliche Sonnenuntergänge, Farben, köstliche Gerichte, kleine Ortschaften und wunderschöne Strände warten auf Sie! 

Anreise
Die Insel Giglio von der Fähre aus gesehen- Credit:  Marta Mancini

Es gibt zwei Fährgesellschaften, die Sie von Porto Santo Stefano (Monte Argentario) nach Giglio Porto befördern: Toremar (toremar.it) und Maregiglio (maregiglio.it)

Ist Autofahren erlaubt?

Die Insel Giglio hat strenge Regeln in Bezug auf Autos und Motorräder erlassen. Während des Monats August darf man Fahrzeuge, die ein italienisches Kfz-Kennzeichen haben, nicht einschiffen, wenn man nicht länger als 5 Tage auf der Insel bleibt. Zudem muss man eine Selbstzertifizierung ausfüllen. Taxis (bis zu 8 Fahrgäste) und Busse stehen jedoch zur Verfügung. Außerdem kann man ein Auto, ein Motorrad oder ein Boot mieten.

Sehenswertes: Giglio Porto
Giglio Porto- Credit:  Marta Mancini

Giglio Porto (was so viel wie der Hafen von Giglio bedeutet) liegt auf der Ostseite der Insel: Man erreicht den Ort mit der Fähre von Porto Santo Stefano aus. Giglio Porto blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. So finden sich hier noch Spuren des alten römischen Hafens. 

Heute ist der Hafen von Giglio ein kleiner, farbenfroher Ort, der auf das Meer hinausgeht und zwei Leuchttürme und einen alten Sarazenenturm („Torre del Saraceno“) besitzt. Der Ort bildet das Herz der Insel, insbesondere während der Sommermonate, wenn alle Geschäfte, Bars und Restaurants bis spätabends geöffnet sind. In Giglio Porto finden Sie alle wichtigen Services, darunter Banken, Post und Apotheken. Darüber hinaus können Sie hier Motorräder/Autos/Fahrräder oder Boote mieten. Vom Hafen aus lassen sich einige der schönsten Strände der Insel leicht erreichen: Cannelle, Caldane und Arenella.

Giglio Castello
Giglio Castello- Credit:  Simonetta Viterbi

Giglio Castello (oder Burg von Giglio) ist ein faszinierender mittelalterlicher Ort mit einer imposanten Stadtmauer, die man wie die damaligen Soldaten entlanggehen kann. In Giglio Castello kann man durch die engen Gassen flanieren, Kirchen besichtigen und wunderschöne Panoramablicke von den Aussichtspunkten aus genießen: Bei klarem Himmel erblickt man die Inseln Giannutri, Elba und Korsika. Empfehlenswert ist auch der Besuch der Kirche San Pietro Apostolo, die einen atemberaubenden Ausblick bietet.

Giglio Campese
Giglio Campese- Credit:  Shutterstock / praiadotofo8400

Giglio Campese liegt 5 Kilometer von Giglio Castello entfernt an der Westküste der Insel gegenüber der gleichnamigen kleinen Bucht (Golfo di Campese) mit ihrer großen Felsnadel und dem Campese-Turm. Der Ort ist nicht so alt wie der Hafen: Das älteste Gebäude (der Wachtturm) geht auf das 18. Jahrhundert zurück. In Campese findet man eine Vielzahl von touristischen Unterkünften wie Residenzen, Hotels und Privatwohnungen. Darüber hinaus bsitzt der Ort einen wunderschönen feinen Kieselstrand und ein spektakuläres Meer. Der Sonnenuntergang, den man von diesem Strand aus beobachten kann, ist faszinierend!

Die besten Orte zum Gerätetauchen

Die besten Orte zum Gerätetauchen sind: Secca i Pignocchi, die Tralicci, Punta delle Secche, Punta del Fenaio, Cala Monella, Punta del Morto, Secca della Croce, Cala Cupa, die Scole, Secca Zampa di Gatto, Scoglio di Pietrabona, Cala del Corvo, Punta del Capel Rosso und Cala dell'Allume.

Essen und Trinken
Panficato

Genießen Sie die köstlichen lokalen Produkte wie den Ansonaco-Weißwein, den Tonnina-Thunfisch und den süßen Panficato, ein Feigengebäck.

Die Hauptveranstaltungen

Wenn Sie die Insel Giglio anlässlich einer traditionellen Veranstaltung oder eines Festes besuchen möchten, dann empfehlen sich die Monate August und September. Am 10. August findet das Fest zu Ehren des hl. Laurentius mit einem Seepalio und einer Parade statt, während eine religiöse Prozession bis zum Meer führt. Am Abend kann man dann auf dem Hauptplatz einem Konzert und Feuerwerk beiwohnen.
Weitere wichtige Events sind San Rocco am 16. August und San Mamiliano am 15. September.

Das könnte Sie auch interessieren
directions_walk Trekking und Outdoor
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach