fb track
Suchen
close
Photo ©Marco Derksen
Colle Val d'Elsa
5 Gründe, warum Colle di Val d'Elsa einen Besuch wert ist
Tipps und Ideen für eine Entdeckungsreise durch das “Böhmen Italiens”, die Heimat des Kunsthandwerkwerks und der Naturschönheiten

Vielleicht wissen nicht alle, dass Colle di Val d'Elsa inmitten der Toskana der Ort war, in dem Carlo Lorenzini (bekannt als „Collodi“) die mittelalterliche Fonte di Pinocchio (Pinocchio-Brunnen) entdeckte. Wahrscheinlich diente ihm der Brunnen als Inspirationsquelle für den Namen seiner berühmten Holzpuppe. Colle di Val d'Elsa wurde aber auch von anderen Autoren und Schriftstellern geschätzt. So war der Ort der Schauplatz des Romans  La ragazza di Bube von Carlo Cassola und dem Film Il minestrone von Sergio Citti, an dem auch der toskanische Schauspieler Roberto Benigni mitwirkte.

Dieses Gebiet ist ideal für einen Urlaub, der ganz im Zeichen des Wohlbefindens und Sports steht, aber auch für alle, die die Kunst und das lokale Kunsthandwerk entdecken möchten. Im Folgenden finden Sie 5 Gründe, warum Colle di Val d'Elsa einen Besuch wert ist:

Kunsthandwerk: Das Kristall aus Colle
Kristall aus Colle Val d'Elsa
Kristall aus Colle Val d'Elsa- Credit:  Cucini Franco Moleria

Es gibt einen Grund dafür, dass Colle di Val d'Elsa das „Böhmen Italiens“ genannt wird. Der Ort beherbergt nämlich seit Jahrhunderten die ältesten Glasschleifereien und Glasfabriken der Toskana. Hier kann man die Glasermeister aus nächster Nähe bei ihrer Arbeit beobachten: Ihre unverkennbaren Gesten und Rituale sind ein fester Bestandteil der alten Kristallwarentradition.

Die schrägen Instrumente sowie die Gewandtheit und Feinheit der Bewegungen rühren aus fernen Zeiten her. Der Kunsthandwerker, der mit dem flüssigen Glas und den durchsichtigen Oberflächen kommuniziert, ähnelt einem Magier, der das Wasser bewegt und dieses verzaubert: ein Wasser, das leblos erscheint, ohne Körper und Sinne. Nach und nach nimmt die Materie Gestalt an und unterwirft sich der Virtuosität und der Inspiration desjenigen, der sie formt: Gleich Blüten entstehen Weingläser, Krüge, elegante Gläser und raffinierte Manufakte zur Einrichtung von Häusern und Tischdekoration.

Die Alchemie des Kristalls wiederholt sich seit Jahrhunderten in den Glasschleifereien und Glasfabriken von Colle di Val d'Elsa mit derselben Geduld und Leidenschaft, derselben hartnäckigen Aufmerksamkeit für die Reinheit des Rohmaterials und des Endprodukts.

Wellness: die Bäder von Caldane
Le Caldane
Le Caldane- Credit:  Matrix1963mb

Le Caldane, die schon bei den Etruskern und Römern wohlbekannt waren, sind wunderschöne Thermalbäder im Freien. Diese lauwarmen Wasserquellen befinden sich unweit des Ortsteils Gracciano und sind für ihre überraschenden heilungsfördernden Eigenschaften bekannt: Sie verschaffen Abhilfe bei verschiedenen Krankheiten, darunter Hautausschläge.

Noch heute werden die alten Thermen, die teilweise zerstört und restauriert wurden, von der einheimischen Bevölkerung genutzt.

Trekking entlang des Sentierelsa
Sentierelsa
Sentierelsa- Credit:  Pro Loco Colle Val d'Elsa

Trekkingliebhaber können den sogenannten Sentierelsa zurücklegen, eine ca. 4 km lange Strecke, die bei der Brücke von San Marziale beginnt, sich entlang des Flusses Elsa erstreckt und schließlich zur Ortschaft Ponte di Spugna führt.

Entlang der Strecke lassen sich die Überreste von alten hydraulischen Konstruktionen, Wasserfälle, wie der Diborrato-Wasserfall, und die „Grotta dell’Orso“ entdecken, die Bärenhöhle, die für ihre Form bekannt ist, die einem Bärenprofil gleicht.

Wenn Sie einen erholsamen Sonnentag genießen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Picknick-Korb für ein Mittagessen mitzubringen: Dieser faszinierende Ort ist perfekt für ein Frühlingspicknick!

Via del Castello: eine Alternative zur Via Francigena
Aufkleber und Hinweisschilder entlang der Via Francigena
Aufkleber und Hinweisschilder entlang der Via Francigena

In Colle di Val d'Elsa befindet sich auch ein alter urbaner Abschnitt der Strecke, die schon der Erzbischof Sigerich von Canterbury beschrieb. Diese Straße ist eine Alternative zur offiziellen Strecke der Via Francigena und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, in einem wunderschönen historischen Ortszentrum zu übernachten.

Traditionen und Folklore
Kirche Santa Caterina, Colle Val d'Elsa
Kirche Santa Caterina, Colle Val d'Elsa- Credit:  Sailko

In Colle di Val d'Elsa kam Arnolfo di Cambio auf die Welt, der bekannte italienische Bildhauer, Architekt und Stadtplaner, der gegen Ende des 13 Jahrhunderts und zu Beginn des nachfolgenden Jahrhunderts tätig war. Dieser bedeutenden Persönlichkeit ist ein gleichnamiger, alljährlicher Wettbewerb gewidmet, der eine Ausstellung von Krippen umfasst, die als Symbol für den Frieden zwischen den Völkern gelten. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird im Dezember die schönste Krippe ausgezeichnet.

In der Sommerzeit findet hingegen das Stadtpatronfest von San Marziale statt, das Gastronomiestände, ein Radrennen, einen studentischen Bootswettkampf auf dem Fluss Elsa und das unverzichtbare Feuerwerk nach Colle bringt. Charakteristisch ist auch die Festa del Sacro Chiodo. In der Kathedrale wird nämlich einer der Nägel von Christus’ Kruzifix aufbewahrt und wird am ersten und zweiten Septemberwochenende in einer Prozession getragen.

Das könnte Sie auch interessieren
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach