fb track
Suchen
close
Photo ©Alice Russolo
Canyon Park in Bagni di Lucca
Abenteuer in den Canyons
der Toskana
Schluchtenwandern in der Umgebung von Lucca, Prato und Massa Carrara

In der Toskana gibt es ca. 20 Canyons, in denen man das Abenteuer Canyoning erleben kann (das Sie sich als eine Mischung aus gehen, rutschen, klettern, springen, abseilen und  schwimmen vorstellen müssen). Die geologischen Formationen, die man vor allem im Norden der Region findet, von den Monti della Calvana bis zur Lunigiana, bieten ganz unterschiedliche Strecken, was die Länge, die Höhe und den Schwierigkeitsgrad angeht. Unternehmen Sie Canyoning nur mit erfahrenen Guides.

Schluchtenwandern in der Garfagnana und im Serchio-Tal
Canyoning in der Toskana
Canyoning in der Toskana- Credit:  Toscana Promozione Turistica

Leben Sie im Canyon Park bei Bagni di Lucca in der Val di Lima Ihre spirituelle und Ihre abenteuerlustige Seite gleichermaßen aus, wenn Sie von erfahrenen Guides durch den Scesta-Canyon geführt werden, in dem Sie Seilrutschen, Felsrutschen und enge Durchgänge zwischen den Felsen erwarten. Setzen Sie das Abenteuer am wilden Rio Selvano oder dei Pilli bei Fabbriche di Vergemoli fort. Das malerische Tal bietet von Juni bis September natürliche Wasserrutschen (bekannt als "Tobogon"), auf einer Tour, die zudem Springen und Abseilen vorsieht. Auch Turrite di San Rocco, Levigliese und Pendolina bieten Wasserabenteuer. Der Orrido di Botri ist das Highlight in der Gegend, mit seinem kristallklaren Wasser und fantastischen Kluften. Geführte Touren werden im Sommer an einigen Daten von der Abteilung Biodiversität der Carabinieri in Lucca angeboten.

Canyoning in der Lunigiana
Die Stretti di Giaredo
Die Stretti di Giaredo- Credit:  We Live we explore

Die Stretti di Giaredo sind unglaublich schön. Sie erstrecken sich in einem Naturpark über eine Länge von zwei Kilometern, zwischen den Gemeinden Pontremoli und Zeri; bei einer Erkundung geht man über Land und durch Wasser und schwimmt streckenweise auch durch natürliche Becken inmitten der vielfarbigen Felsen. Fahren Sie in südöstliche Richtung und ziehen Sie Ihren Neonprenanzug an, um in der Nähe von Bagnone einfache Canyon-Abenteuer am Fluss Acquetta zu erleben, während Experten den Fluss Re di Valle mit seinem eiskalten Wasser bevorzugen, den Sie nach der Brücke von Vico Valle erreichen. Noch ein Tipp für erfahrene Schluchtenwanderer: Der Canale del Pianone verbirgt sich in den abgelegenen Hügeln im Nordosten von Massa, in der Nähe von Resceto. Der obere Abschnitt ist nicht sehr schwierig, da er aufgrund des Karstsystems trocken ist, während der untere Teil anspruchsvoller ist, mit 15-Meter-Gefälle und Wasserbecken.

Erlebnisse in der Umgebung von Prato

Der Rio Buti entspringt in den Monti di Calvana und fließt in den Bisenzio. Man erreicht ihn in einer 15-minütigen Autofahrt von Prato aus. Er ist berühmt für seine Stalagmiten und Stalaktiten und perfekt, um mit dem Canyoning anzufangen. Die Strecke ist einen Kilometer lang, umfasst neun einfache Hindernisse und endet mit einem Wasserfall über einem Kalksteingewölbe. Der Cigno Bianco liegt in den Alpe di Cavarzano, an der Grenze zur Emilia Romagna. Die Route führt nicht durch eine enge Schlucht, sondern durch eine offene, grüne Felslandschaft. Experten dürften die langen Sprünge und den Weg am Wildbach Carigiola schätzen.

Weitere Informationen finden Sie bei canyoningtoscana.it 

Das könnte Sie auch interessieren
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach