fb track
Suchen
close
Die Kathedrale San Zeno aus der Luft gesehen
Religiöse Stätten
Die Kathedrale von Pistoia
Der romanische Dom wurde vor dem Jahr 1000 erbaut

Die wunderschöne romanische Kathedrale San Zeno im Zentrum von Pistoia entstand vor dem Jahr 1000. Sie erhebt sich an der Piazza Duomo, einem der schönsten Plätze der Toskana.

Es heißt, dass die frühmittelalterliche Kirche dem hl. Martin, dem 397 gestorbenen Bischof von Tours, geweiht war und später, während der Herrschaft der Langobarden, dem hl. Zenon geweiht wurde.

Die Kirche, neben der sich der elegante Kampanile erhebt (der zu den schönsten Glockentürmen Italiens gehört), wurde zu Beginn des 12. Jahrhunderts vollständig erneuert und im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut: Erst Mitte des 20. Jahrhunderts stellte man ihr ursprüngliches Aussehen wieder her.

Die Fassade der Kathedrale- Credit:  Alexbarrow

Der wundervollen romanischen Fassade wurde im 14. Jahrhundert der Portikus hinzugefügt, der 1505 vollendet wurde, als Andrea della Robbia die glasierte Archivolte und die Lünette aus Terrakotta mit der Madonna und dem Kind über dem zentralen Portal schuf.

Wunderschön sind auch die beiden Marmorstatuen hoch oben auf der  Fassade, die die beiden Schutzheiligen darstellen, Jakobus rechts und Zenon links, und von Andrea Vaccà (1721) und Jacopo di Mazzeo (1336) geschaffen wurden.

Am 21. Juli, vier Tage vor dem Patronatsfest, wird die Vestizione di San Jacopo gefeiert, bei der die Statue mit dem roten wollenen Mantel bekleidet wird, dem Symbol des  Martyriums.

 

Das Innere des Doms von Pistoia- Credit:  Etienne

Die dreischiffige Säulenbasilika besitzt ein erhöhtes Presbyterium über einer Krypta; die prächtige barocke Empore wurde vom aus Pistoia stammenden Architekten Jacopo Lafri entworfen. Die Fresken, die das Gewölbe und die Wände schmücken, sind von Domenico Cesti, genannt Il Passignano (16029 und Pietro Sorri (1603), während die Tafelgemälde von Cristofano Allori, Gregorio Pagani und Benedetto Veli geschaffen wurden.

Unter den Kunstwerken, die in der Kathedrale aufbewahrt werden, sind darüber hinaus das große hölzerne Kruzifix, das Coppo di Marcovaldo und sein Sohn Salerno 1274 schufen, und der Silberaltar des hl. Jakobus zu nennen, an dem zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert die besten Silberschmiede ihrer Zeit arbeiteten.

roomPiazza del Duomo, 51100 Pistoia PT, Italia
4.6
star_bordered star_bordered star_bordered star_bordered star_bordered
star star star star star
close
Newsletter abonnieren
Eine Welt voller Geheimnisse, Kuriositäten und Neuigkeiten direkt in deinem Postfach